Positives Führungsverhalten

Louis Armstrong wäre ein glücklicher Mitarbeiter gewesen. Er war stolz auf seine Fähigkeiten und fühlte sich stark, weil er Anerkennung und Bestätigung bekam. Aber nicht aller Mitarbeiter führen sich quasi von allein. Jeder Chef sollte über ein Instrumentarium an Führungswerkzeugen beherrschen, damit er Führen kann, aber auch damit er erkennen kann, wann Führung nichts mehr nützt.

Das von uns entwickelte Führungskonzept, des „Positiven Führungsverhalten“ für Manager basiert auf einem bewährten Erziehungsprogramm für Kinder und Jugendliche. Mitarbeiter zu führen kann ein harte, frustrierende Arbeit sein. Dank „Positivem Führungsverhalten (PFV)“ wird die Führungsarbeit effizienter, störungsfreier und befriedigender. Wir vermitteln das „Positive Führungsverhalten“ in Kursen mit nur wenig Theorie, mit umso mehr praktische Übungen zu ihren „Problemfällen“. Sie lernen, in schwierigen Situationen automatisch - ohne nachzudenken - angemessen zu reagieren und erfolgreich zu kommunizieren.

Führen oder Entlassen

Es gibt aber auch Mitarbeiter, die führungsresistent sind. Die Gründe warum dem so ist, kann ein noch so gut führender Chef nicht beeinflussen, sie liegen im Mitarbeiter selbst. Unser Konzept soll ihnen auch vermitteln, wie sie die Grenzen der Führungsfähigkeit erkennen können. Diese Erkenntnis wird ihnen die Entscheidung, sich von dieser Person zu trennen, einfacher machen.

Kommunikation

Wer etwas bewirken will, muss sein Ziel kommunizieren. „Doch wie sage ich es meinem Kinde?“ Wie mache ich meine Pläne und Ziele, meinen Kolleginnen und Mitarbeitern verständlich. Wie kritisiere ich ohne zu verletzen, wie motiviere ich, wie höre ich zu? Wer gut kommuniziert, hat leichter Erfolg. Lassen Sie sich von uns helfen, gut und überzeugend zu kommunizieren.

Themen und Coaching Angebote: Einzeln und in Gruppen

  • Positives Führungsverhalten (PFV)
  • Kommunikations- und Konflikttraining
  • Erkennen der eigenen Kommunikationsängste
  • Werkzeuge: aktives Zuhören, die vier Ohren, Transaktionsanalyse u.a. m.
  • Psychiatrische / psychotherapeutische Unterstützung (Arztgeheimnis) und Coaching