Nachhaltigkeitsstrategie

Bevor man sich der Nachhaltigkeit verschreibt, sollte man sich gut überlegen, warum man das eigentlich tut und was man überhaupt erreichen kann und will.

Wir können ihnen mit einem Quick–Check eine erste Standortbestimmung verschaffen und ihnen auch Hinweise auf die sich möglicherweise ergebenden Nachfrage nach Nachhaltigkeit in ihrem Geschäftsumfeld oder durch den Gesetzgeber geben. Es kann durchaus sein, dass ihre Firma, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, bereits nachhaltig tätig ist.

Sie sollten sich im Klaren darüber werden, für wen Sie Nachhaltigkeit machen, ob Sie die Bereitschaft und Ressourcen dafür haben und ob ihre Kunden, ihre Stakeholder und ihre Mitarbeiter Nachhaltigkeit schätzen.

Wichtig ist auch die Klärung der Frage, ob relevante Nachhaltigkeitsparameter durch ihre Betriebsbuchhaltung oder ihr ERP System abgebildet werden können: ob Sie die Berechnung von Emissionen, Energie- und Stoffflüssen einmalig oder permanent gestalten wollen, ob Nachhaltigkeit in den Innovations- und Entwicklungsprozess eingebaut werden sollen und ob sie ein Controllingsystem der Nachhaltigkeit mit dazugehörender Berichterstattung und Führungscockpit aufbauen möchten. Eine erfolgreiche Kommunikation nach Innen und Aussen ist ebenfalls Teil einer Strategie.

Der KMU Star Plus ist unser bevorzugtes Instrument, um diese Fragen anzupacken.